Pflanzenwesen

Habichtskraut – gut Ding braucht Weile

Das haarige Habichtskraut lässt sich Zeit

Das kleine Habichtskraut war eines der Wildkräuter, das ich schon ganz früh im Frühjahr gefunden habe. An seinen langen Haaren auf den Blättern in der kleinen Blattrosette, dicht aneinander stehend in Gemeinschaft mit seinen Habichtskrautkumpeln ist es leicht zu erkennen. Es war so, als ob es warten würde. Warten vielleicht auf die Wärme, warten einfach, weil manche Dinge einfach, um gut zu werden, wirklich Zeit benötigen. Warten noch, um die gesammelte, geballte Energie nicht zu frühzeitig zu verschießen und dann durch die Ungeduld wieder zu verpuffen. Es zeigt uns, dass manche Teile, Fähigkeiten, Eigenschaften von uns der längeren inneren Reifung benötigen, bevor sie nach Außen treten sollten. Das erinnert uns an die verschiedenen Schichten in der Prozessarbeit. In meinen Heilsitzungen haben wir häufig an einem Thema gearbeitet, es auch gelöst, aber erst danach zeigt sich das Thema darunter, welches dann auch angesehen und gelöst werden möchte. Alles auf einmal geht oft nicht oder der zweite Schritt vor dem ersten geht auch nicht. Ich kann kein Restaurant eröffnen, bevor ich nicht zu Kochen gelernt habe.

Zeig Dich!

Und dann plötzlich, mit den warmen, nun länger anhaltenden Sonnenstrahlen, ist es soweit. Nun heißt es: Zeig Dich! Und aus dem haarigen, eher blassen Kraut schießen plötzlich wunderschöne, strahlende, energiegeladene Feuerbälle hervor und streben ins Licht. Eine Blüte ist schöner als die andere. Nun wollen sie gesehen werden. Jetzt mit all der innerlich gereiften Kraft ist es Zeit sich zu zeigen. Die meisten von uns spüren den inneren Zeitpunkt, wenn die Zeit reif ist, sich oder ein Projekt nach außen zu tragen. Und die die es nicht spüren, dürfen lernen wie sie scheitern oder es kompliziert wird, wenn sie zu voreilig sind. Es gibt keine Bewertung von den Dingen, es ist nur einfach ein: “wenn ich das tue, folgt eben die Konsequenz”. Also ist es gut, das Richtige zu tun. So einfach ist es ;).

Mit dem kleinen Habichtskraut im “Dunklen” sehen

Im Mittelalter wurde das Habichtskraut gegen Augenkrankheiten sehr geschätzt. Die Wurzel sollte nachts sehend machen und als Amulett getragen gegen alle möglichen Augenleiden helfen. Sozusagen um sehen zu können, wie ein Habicht. Ich mag diese Idee mal übertragen. Das Habichtskraut hilft uns im Dunklen zu sehen, sprich unsere eigene Hellsichtigkeit, unsere Intuition zu entfalten. Das ist ein wenig ähnlich dem Hirtentäschel, welches uns auch die Fähigkeit verleiht, tief in unseren Kern vorzudringen.

Ein paar Fakten über das kleine Habichtskraut

Ich liebe die Knospen des kleinen Habichtskrauts. Sie sind so herrlich mild, viel milder als das Gänseblümchen, eben so richtig kleine Delikatessen, die ich am liebsten roh verspeise. Man könnte auch die Blätter als Gemüse kochen, aber ich finde sie wegen den Haaren wenig verlockend. Martin Luther soll einen Tee aus Habichtskraut für sein Augenlicht getrunken haben, gut wäre auch eine Spülung für die Augen. Auch kann man den Tee zum Gurgeln, bei Entzündungen in Mund und Rachen nehmen. Bei Durchfall und Lebererkrankungen, sowie Wassersucht wird es auch empfohlen. Seine Wirkstoffe sind: Gerb- und Bitterstoffe (regen den Stoffwechsel an), Flavonoide (entzündungshemmend, antiviral und antibakteriell), Schleimstoffe und Umbelliferon (gehört zur Gruppe der Cumarine, besitzt eine antioxidative Wirkung). Du wirst es am ehesten auf magerem Boden finden, die sandigen Wegesränder in Brandenburg sind perfekt. Es liebt die Sonne, darum wächst es nicht im Wald, höchstens am Rand von den Typisch trockenen Kiefernwäldern.

Wenn Du mehr über Wildkräuter erfahren möchtest, so kann ich Dir dieses ganz wundervolle Buch empfehlen: Wildpflanzen zum Genießen von Rita und Frank Lüder

Schreib doch gerne etwas in die Kommentare. Wächst das kleine Habichtskraut auch bei Dir in der Nähe? Magst Du seinen Geschmack? Was bedeutet es für Dich? Kennst Du das Gefühl, wenn die richtig großen Schritte lange in einem reifen durften? Du kannst auch Deine Website eintragen, so machst Du ein wenig Werbung für Dich und kannst Dich verlinken.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.